fbpx

Antike Hautreinigung mit Guasha – Entgiftung f├╝r eine strahlende Haut

Heute m├Âchten wir Euch erz├Ąhlen, was unserer Meinung nach die beste Entgiftung f├╝r unsere Haut ist. Es ist eine Technik, die die Poren der Haut ├Âffnet, damit sie atmen und sich wirklich reinigen kann.

Diese Technik hei├čt Guasha („gwa-sha“) und ist eine uralte Vorgehensweise, die von alten asiatischen, griechischen und ├Ągyptischen Zivilisationen verwendet wurde und wird.

Tausende Menschen der Heal Thy Self Bewegung verwenden Guasha seit ├╝ber 10 Jahren, wir selbst seit etwa 1,5 Jahren. Es ├Âffnet die Poren und reinigt die Haut somit auf einem Niveau, welches u. a. hilft, besser nat├╝rlich zu br├Ąunen ohne zu verbrennen und es h├Ąlt die Haut zugleich frisch und gesund.

Theoretisch sollte (kann) ├╝ber die Haut jeden Tag bis zu 2 kg Material entgiftet, entsorgt und ge-detoxed werden, aber f├╝r die meisten von uns ist dieses nicht wirklich der Fall. Zum Teil giftige oder zumindest bedenkliche Cremes und Hautreinigungsmittel verstopfen und besch├Ądigen die Haut leider mehr, als ihr zu helfen.

Es gibt viele Faktoren (von Umwelteinfl├╝ssen bis hin zu Kosmetik), die unsere Haut mit der Zeit verstopfen. Normale Seife reinigt die Haut nur oberfl├Ąchlich, wodurch eine Tiefenreinigung mit Guasha sehr sinnvoll ist.

Erstelle Deine eigene, ganz nat├╝rliche Haut-Detox-Kur mit Guasha

Eines der besten Dinge an Guasha ist, dass Du es selbst zu Hause herstellen kannst, da es faktisch nur aus zwei Zutaten besteht, n├Ąmlich aus aluminiumfreiem Natron (Bicarbonat-Soda) und 3-fach destilliertem Wodka!

Stelle dabei unbedingt sicher, dass Dein Natron tats├Ąchlich aluminiumfrei ist. Als Wodka reicht im Prinzip irgendeine g├╝nstige Marke (3-fach destilliert) z. B. vom Aldi o. ├Ą.

Alles, was Du dann noch ben├Âtigst, ist ein wieder verschlie├čbares Gef├Ą├č ┬á(am besten ein B├╝gelverschlu├č-Glas o. ├Ą.) mit einer ├ľffnung, die gro├č genug ist, damit Du mit der Hand bzw. mit mehreren Fingern hineingreifen kannst.

Das Glas bef├╝llst Du dann zu ca. 80% mit Natron. Danach gie├čt Du es bis ca. 1 cm oberhalb des Natrons mit Wodka auf (ggf. mehrmals nachgie├čen, da das Natron erst durchtr├Ąnkt sein muss. Dabei blubbert es etwas).

So entsteht eine kneteartige Konsistenz, die wie ein K├Ârperpeeling verwendet werden kann. Denkt daran, das Glas nach Gebrauch wieder gut zu verschlie├čen, da der Wodka schnell verdunstet und das Natron dann sehr hart wird.

Wenn Du also das n├Ąchste Mal duschst, sp├╝lst Du einfach Deinen K├Ârper ab, stellst danach das Wasser ab und gibst ungef├Ąhr einen Essl├Âffel-Menge der Guasha-Mischung auf ein Luffa oder einen K├Ârperhandschuh f├╝r jedes Deiner Gliedma├čen. Ich fange meist unten bei den Beinen ┬álinks/rechts an und arbeite mich dann langsam zum Gesicht und Nacken hoch. Das ist aber Geschmackssache.

So nutzt Du den Peelingeffekt des Natrons und kannst Deinen ganzen K├Ârper sch├Ân ┬á„schrubben“ bzw. peelen. Wir reinigen mit Guasha auch unser Gesicht – allerdings etwas sanfter ­čśë

Danach also wieder direkt Dusche anstellen und die Haut gr├╝ndlich absp├╝len. Fertig – Blitzeblank!

Werft nun vielleicht erst einmal einen kleinen Blick in unser kleines Guasha-Begleitvideo, bevor Ihr weiterlest…

Wie dieses ultimative Haut-Detox funktioniert

Das Bicarbonat-Soda ist stark alkalisch und t├Âtet saure Bakterien ab, die sich in der Haut ansammeln. Die Haut besteht aus sieben Schichten Dermis und Epidermis und dort k├Ânnen sich viele Stoffe ansammeln, wie z. B. Pilze, Hefen, Petrochemikalien, Parasiten sowie Schimmelpilze, die als Hautausschl├Ąge und Infektionen auftreten k├Ânnen.

Oft gelangen Petrochemikalien, die sich in der Luft befinden, in die Haut und blockieren sie, was nicht zuletzt zu Pickeln und sonstigen Irritationen f├╝hren kann. Wenn Du also Natron und Wodka anwendest, werden die Poren der Haut ge├Âffnet, alles alkalisiert und wird gleichzeitig physisch d.h. auch mechanisch gereinigt.

Die Guasha-Mischung reinigt nahezu alle Unreinheiten und l├Ąsst mehr Sauerstoff in die Haut eindringen, wodurch eine sch├Âne, frische Haut entsteht.

Ich (Melanie) m├Âchte diesen Effekt inzwischen auf keinen Fall mehr missen und genie├če die wunderbar saubere und zarte Haut nach der Anwendung. Inzwischen nutzen wir ┬á(au├čer bei der Intimpflege und unter den Achseln) faktisch keinerlei gekaufte Industrieartikel mehr. Allenfalls noch Aleppo-Seife dann und wann.

Am Anfang haben wir Guasha die ersten 1-2 Wochen jeden Tag und danach etwa 2-3 Mal pro Woche angewendet. W├Ąhrend unseres regelm├Ą├čigen Wasserfastens nat├╝rlich jeden Tag im Rahmen unserer K├Ârperreinigung.

Nat├╝rlich wirkt Guasha am besten in Verbindung mit gutem Essen, regelm├Ą├čiger Reinigung, viel Wasser trinken und in der Sonne liegen.

Zeit zur Erleuchtung – Lass die Sonne auf die HautԜǴŞĆ

Ich pers├Ânlich gehe gerne direkt nach meiner Guasha-Reinigung in die Sonne – wenn sie denn scheint. Meistens legen wir uns 15 bis 20 Minuten auf den R├╝cken und dann auf die Vorderseite, so dass wir insgesamt 25 bis 45 Minuten die W├Ąrme genie├čen.

Jeder Hauttyp ist nat├╝rlich unterschiedlich, je nachdem, wie viel Sonne Du im Laufe der Zeit schon ausgesetzt warst. Auch der UV-Index ist je nach geografischem Standort nat├╝rlich unterschiedlich. Es gibt zum Thema Haut-/Sonnengesundheit jahrzehntelange, erprobte Vorgehensweisen, die sich f├╝r Hunderttausende Menschen bew├Ąhrt haben. Und NEIN: Sonnencremes geh├Âren in 99,9% der F├Ąlle ausdr├╝cklich NICHT dazu! Sie machen mehr krank, als dass sie helfen. Nebenanmerkung: Im Rahmen der Heliotherapie wird z. B. selbst wei├čer Hautkrebs erfolgreich behandelt. Und zwar mit Sonne! Doch das ist bei Zeiten wiederum ein anderer Blogartikel …

Also halten wir es hier zun├Ąchst noch kurz: Nutze Deinen gesunden Menschenverstand beim Sonnenbad. Verl├Ąngere die Sonnenzeit langsam, vermeide Sonnenbr├Ąnde und nutze nat├╝rlichen Sonnenschutz wie z. B. Kokos├Âl (LSF 8) oder ganz einfach – Schatten.

Unsere Sonne ist eine gro├čartige M├Âglichkeit, etwas Sonnenenergie ├╝ber die Haut in unseren K├Ârper zu bringen. Praktisch nebenbei erzeugst Du so zus├Ątzlich noch Vitamin-D. (80% der Deutschen haben ├╝brigens einen Mangel – gem├Ą├č aktueller Studienlage). Diese Wahrnehmung weicht allerdings auch z. T. erheblich von Meinungen einiger deutscher, konservativ-r├╝ckst├Ąndiger Institutionen ab. Aber das Thema Vitamin-D ist ohnehin einen gesonderten Blogartikel wert. Also belassen wir erst vorerst dabei).

Bei gesunder Ern├Ąhrung geht es uns ├╝brigens auch darum, „Lichtnahrung“ (also die Sonne) an und in unseren K├Ârper(-tempel) zu lassen. Ern├Ąhrung hat ├╝brigens einen enormen Effekt auf Deine Hautgesundheit. Es verwundert uns doch immer wieder, da├č wir vielen Menschen erst einmal erkl├Ąren m├╝ssen, dass schlechte Ern├Ąhrung h├Ąufig eine Ursache f├╝r Hautkrankheiten, Pickel und Ekzeme ist. Diese entstehen „nicht einfach nur so“… In 95% sind diese auch nicht genetisch bedingt, sondern selbst verursacht.

Ein hervorragendes Gegenmittel? – Besorgt Euch frisches, unverarbeitetes Bio-Obst und Gem├╝se direkt unter der lieben Sonne gewachsen….

Nach Deiner Guasha-Kur ist es ├╝brigens ganz wunderbar, den K├Ârper mit Kokos├Âl oder nativem Oliven├Âl einzumassieren. Das gilt nicht nur f├╝r Frauen – sondern auch f├╝r M├Ąnner. Wenngleich f├╝r Letztere nicht selten ein ungewohnter Vorgang – daf├╝r aber mit einem gewissen sexy Attraktivit├Ątsfaktor … ┬á­čśë

So, das war es dann auch schon!

Also:
Mach Dich sauber – Hol‘ die Sonne in Dein Herz – Entspanne Dich und Du wirst auch innerlich leuchten! ­čî▒­čŹĆԜǴŞĆ

Wir empfehlen Dir nat├╝rlich ohnehin, Dich an die 7 Prinzipien der Gesundheit zu halten. Lies Dir den passenden Blogartikel durch, um mehr dar├╝ber zu erfahren.

J├Ârg und Melanie von Heal Thy Self Germany
J├Ârg und Melanie von Heal Thy Self Germany

3 Kommentare zu ÔÇ×Antike Hautreinigung mit Guasha – Entgiftung f├╝r eine strahlende HautÔÇť

  1. Hallo ihr Lieben,
    ich habe ein wenig Rosacea auf und um die Nase. D.h. ich habe immer mit R├Âtungen zu tun. Wenn ich jetzt Wodka lese, habe ich doch ein wenig bedenken, ob dieser die R├Âtungen nicht sogar verst├Ąrkt!?
    GibtÔÇÖs dazu Erfahrungsberichte?
    Liebe Gr├╝├če,
    Martin

    1. Hallo Martin, da k├Ânnen wir Dir leider keiner fundierte Aussage zu geben. Diesbez├╝glich liegen uns keine Erfahrungen vor. Im Zweifel l├Ąsst Du Deine Nase einfach „frei“. Grunds├Ątzlich ist andererseits aber auch nicht so, dass Du in Wodka „duscht“… ­čśë

      1. Probieren geht ├╝ber studieren- ausprobiert und die R├Âtung ging sogar w├Ąhrend des Auftragens schon zur├╝ck!!
        Vielen Dank f├╝r dieses wundervolle Mittel!!
        An Alle mit Hautr├Âtungen- go for it!

Kommentar verfassen